Archiv der Kategorie: Home

Kontaktgrill – was sind die Vorteile?

Kontaktgrills, auch manchmal wegen ihrer Form „Muschelschalen“ genannt, sind ein beliebtes Küchengerät vieler Köche. Kontaktgrills können zum Kochen von Fleisch, Sandwiches und Gemüse und so ziemlich allem, was einen halben Zentimeter oder weniger dick ist, verwendet werden. Kontaktgrills werden oft als Elektrogrill für eine Vielzahl von Lebensmitteln angepriesen, von Steak und Burger bis hin zu Sandwiches.

Der George Foreman-Grill ist eine Form des Kontaktgrills, von der wahrscheinlich jeder schon einmal gehört hat, aber heute gibt es viele andere Arten dieser Grills auf dem Markt.

Tolle Dinge mit einem Kontaktgrill grillen

Das Tolle an einem Kontaktgrill wie hier ist, dass er die Möglichkeit bietet, Lebensmittel wie Steaks und Sandwiches zu grillen, ohne sie jemals umdrehen zu müssen, wie man es auf einem Herd oder Grill macht. Durch das klappbare Design ist er ideal zum Garen von Fleisch. Dadurch werden die natürlichen Säfte eingeschlossen, was ihm ein volles Aroma und einen vollen Geschmack verleiht und auch einen hohen Nährwert hat. Sie können nicht nur Fleisch und Sandwiches grillen, der Kontaktgrill kann auch Gemüse wie Paprika und Spargel grillen.

Verbraucher und Profis lieben den Kontaktgrill gleichermaßen. Schließlich können sie schnell und ohne viel Stress garen und garantieren ein gleichmäßiges Garen auf beiden Seiten. Viele Restaurants verwenden Kontaktgrills, um Sandwiches wie die Panini zu grillen. Auch viele andere Party-Favoriten können mit dem Kontaktgrill zubereitet werden.

Kochen von Fleisch auf dem Kontaktgrill

Das Grillen eines Steaks oder einer Platte oder eines Truthahns auf einem Kontaktgrill ist unglaublich einfach – fügen Sie einfach Ihre Gewürze hinzu, ein bisschen Öl, wenn Sie möchten, und drehen Sie es auf. Wenn Sie Fleisch braten, brauchen Sie es nicht zu drehen. Beide Seiten Ihrer Speisen werden gleichzeitig bei der gleichen Temperatur gegrillt, so dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass das Essen gründlich gart. Sie können zwar nur wenige Speisen auf einmal braten, aber Sie werden die Verwendbarkeit des Kontaktgrills ebenfalls genießen. Sie können ihn bequem zu jeder Party oder auf Reisen mitnehmen.

Während der beliebteste Kontaktgrill für zwei Personen gedacht ist, gibt es heutzutage auch andere Größen. Wenn Sie vorhaben, ausschließlich Sandwiches zu kochen, sollten Sie sich stattdessen über die beste Panini-Presse informieren.

Einige Kontaktgrills haben ein schwimmendes Scharnier, das sich für verschiedene Dicken einstellen lässt – zum Beispiel, wenn Sie versuchen, ein Sandwich statt eines Steaks zu kochen. Viele Modelle erzeugen auch ein grillähnliches Muster auf Ihren Speisen, das den Stil einer feuergekochten Mahlzeit imitiert.

Kontaktgrill oder Panini-Presse? Ihre Wahl!

Ein Kontaktgrill ist erschwinglich und einfach zu bedienen, aber er ist nicht immer geeignet, um die perfekten Panini-Sandwiches zu machen. Wenn Sie Sandwiches dem Grillgut vorziehen, dann ist es vielleicht nicht der richtige Elektrogrill für Sie. Sie sollten stattdessen nach einem Gerät suchen, in dem Panini-Sandwiches speziell erwähnt werden.

Manche Grills haben spezielle Einstellungen für die Zubereitung von Sandwiches, und oft sind sie mit einer Anleitung für die Zubereitung eines gegrillten Käsesandwiches ausgestattet. Immer wenn Sie auf einem Kontaktgrill kochen, beginnen Sie Ihre Kochsession mit etwas Speiseöl – am besten mit Oliven- oder Avocadoöl, das sich als herzgesundes Fett erwiesen hat. Stellen Sie zunächst sicher, dass die Oberfläche sauber gewischt wird, und machen Sie sich dies zur Gewohnheit.

Ein Kontaktgrill ist einfach zu bedienen und nimmt weniger Platz auf der Theke ein als eine Mikrowelle. Der regulierbare Thermostat hat normalerweise keine Temperatur, sondern eine niedrige, mittlere und hohe Einstellung auf einer Skala. Sie warten dann auf das Einschalten des grünen Lichtes, um zu zeigen, dass die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Die Garzeit auf einem Kontaktgrill beträgt zwischen fünf und dreißig Minuten, je nachdem, was Sie kochen und wie dick das Gericht ist. Stellen Sie sicher, dass Sie immer das Handbuch lesen und ein klares Verständnis für die Lebensmittelsicherheit haben, wenn es um die Temperaturen geht, und dass die Speisen nicht zu kurz gekocht werden.

Zehenschuhe Test

Der Fuß ist das wichtigste Körperteil des Menschen. Dies gilt natürlich besonders bei der Wahl des Schuhwerkes. Seit einiger Zeit sieht man den High Heels, Sneakers oder Turnschuhen auch immer öfter die Zehenschuhe, die auch Barfußschuhe genannt werden. Solche Schuhe sollen die Fußmuskulatur kräftigen, was wiederum viele orthopädische Vorteile hat. Der Zehenschuhe Test folgt diesem Trend und hat sich die Besonderheiten der neuen Schuhe mal genauer angeschaut.

Was ist an Zehenschuhen anders?

Schaut man sich die Zehenschuhe genauer an, dann wird man Ähnlichkeiten mit Socken mit verstärkter Sohle entdecken. Für jede Zehe gibt es eine extra Ausstülpung, sodass die Zehenschuhe fast wie Fingerhandschuhe für die Füße wirken. Hat man sich erst mal zum Kauf der Zehenschuhe entschieden und läuft seine ersten Runden damit, wird man schnell feststellen, dass man bedingt durch die flache Sohle den Fuß anders aufsetzt als mit typischen Schuhen an den Füßen. Man setzt seinen Fuß mit dem Ballen und dem Mittelfuß auf und rollt ihn dann über die Ferse ab.

Welche Vorteile haben Zehenschuhe?

Neben dem gesundheitlichen Aspekt gibt es noch weitere Gründe, warum sich immer mehr Menschen für den Kauf der Barfußschuhe entscheiden. Zum einen sind die Zehen frei beweglich, was für ein gutes Training von Muskeln und Gelenke sorgt. Durch die Zehenschuhe werden die Körperhaltung und die Blutzirkulation verbessert. Es gibt aber auch einige Nachteile der neuen Schuhform, die man kennen sollte. Der Zehenschuhe Test sagt hier, dass die Schuhe sehr schnell anfangen zu riechen, da man darin immer barfuß läuft. Vielen Menschen gefällt auch das Design der Schuhe nicht, und wenn man sich nicht spezielle Modelle zulegt, dann taugen die Zehenschuhe nicht für den Winter.

Worauf sollte man beim Kauf von Zehenschuhe achten?

Beim Kauf von Zehenschuhen sollte man laut dem Zehenschuhe Test einiges beachten, damit man von den neuen Schuhen nicht enttäuscht ist und diese dann doch nicht trägt.

Größe und Modell

Dass man nach der Größe schauen sollte, muss man eigentlich nicht extra erwähnen. Viel wichtiger ist es, dass man schaut, ob es sich um ein Herren- oder ein Damenmodell handelt. In der Regel sind Damenschuhe etwas schmaler geschnitten, was den Herren Probleme beim Tragen macht. In einigen Fachgeschäften gibt auch spezielle Unisex-Modelle, sodass man hier nicht extra unterscheiden muss, was auch nicht unwichtig ist, wenn man als Frau einen etwas breiteren Fuß hat.

Jahreszeitenabhängig

Die meisten Modelle der Zehenschuhe sind Sommerschuhe, die für die kalte Jahreszeit nicht geeignet sind. Möchte man die neuen Schuhe aber auch im Wintertragen, dann sollte man hier beim Kauf sich nach Ganzjahresmodellen umschauen. Winterschuhe haben einen höheren Schnitt und sind mit einem Innenfutter ausgestattet. Auf jeden Fall sollte die Sohle der Zehenschuhe immer rutschfest sein. Modelle mit einer Schnürung verhindern, dass Dreck in die Zehenschuhe gelangt. Das Außenmaterial der Schuhe sollte in jedem Fall Wasser abweisend sein.

Perfekter Sitz

Hier sollte immer auf die entsprechenden Größe geachtet werden. Ein wichtiges Indiz ist aber, wenn der längste Zeh bequem in seine vorgesehene Ausstülpung passt. Zwischen Ferse und Rand des Zehenschuhs sollte immer ein Fingerbreit Platz sein.

Zubehör

Es gibt hier Modelle, die zusätzlich Zehensocken liefern. Diese Zehensocken haben auch für jeden Zeh eine separate Ausstülpung und können ohne Probleme in den Zehenschuhen getragen werden.

Nach dem Kauf lange Freude an seinen Zehenschuhen

Keiner mag stinkende Schuhe, was sich aber gerade bei Zehenschuhen nicht wirklich vermeiden lässt, da man dies in der Regel barfuß trägt. Der Zehenschuhe Test gibt hier den Tipp, dass man seine Zehenschuhe in der Waschmaschine waschen kann. Die optimale Temperatur beträgt hier 30 – 40 Grad. Auf jeden Fall sollte man auf Weichspüler verzichten und die Schuhe auch in einem sogenannten Wäschenetz waschen. Sehr schonend ist natürlich die Handwäsche. Zum Trocknen dürfen die Zehenschuhe nicht in den Trockner und auch nicht auf die Heizung. Am besten hängt man sie auf die Wäscheleine. Zur Desinfektion und gegen Gerüche kann auch ein Desinfektionsmittel eingesetzt werden.

Welches sind die besten Zehenschuhe?

Da es noch keinen offiziellen Zehenschuhe Test gibt, können hier nur Empfehlungen von anderen Nutzern ausgesprochen werden. Zu den besten Zehenschuhen zählt der Vibram Five Fingers KSO Evo. Das Obermaterial des Schuhs besteht aus Synthetik, während die Sohle aus Gummi ist. Der Schuh hat einen Schnellverschluss und ist atmungsaktiv und rutschfest, aber nicht wasserabweisend. Das Tragegefühl ist sehr angenehm und die Verarbeitung hochwertig. Die Zehenschuhe lassen sich sehr leicht an- und ausziehen. Der Preis-Leistungs-Sieger bei den Zehenschuhen ist der Vibram Five Fingers EL-X. Auch dieser Schuh lässt sich angenehm tragen, der Fuß schwitzt nicht. Allerdings ist dieser Schuh auch nicht wasserabweisend.

Ghostwriting: Wenn die richtigen Worte fehlen

So mancher möchte oder muss ein wissenschaftliches oder belletristisches Werk verfassen, findet aber nicht den rechten Draht dazu. Ein Ghostwriter, also ein Autor, der das Werk im Namen des Auftraggebers schreibt, ist in diesem Fall gefragt. Und das ist moralisch nicht einmal so verwerflich, wie es auf den ersten Blick vielleicht klingen mag.

Denn wenn Prominente beispielsweise ihre Lebensgeschichte zu Papier bringen wollen, ist Ghostwriting schon längst gang und gäbe. Und auch so mancher rhetorisch brillante Redner braucht zunächst einmal eine schriftliche Vorlage, an welcher er sich orientieren kann. Ein weiterer wichtiger Bereich für das Ghostwriting ist der wissenschaftliche Betrieb.

Warum Ghostwriting gefragt ist

Wissenschaftliche Arbeiten wie etwa eine Semesterarbeit oder gar eine Dissertation scheitern oftmals nicht an den fachlichen Voraussetzungen der Studenten. Sie können ihr Fachwissen schlicht und ergreifend nicht in die richtigen Worte packen. In diesem Fall bietet es sich an, auf die Dienste eines Ghostwriters zurückzugreifen. Das heißt aber noch lange nicht, dass der Ghostwriter die Arbeit komplett selbst verfassen muss. Er ist auch gefragt, wenn es lediglich darum geht, der jeweiligen Arbeit den letzten sprachlichen Schliff zu geben.

Der Umfang der Tätigkeit hängt in erster Linie von der Aufgabenstellung ab. Denn so manche Studenten haben beispielsweise auch ein Problem damit, angesichts der Fülle an Fachliteratur im Vorfeld ein Exposeé zu erstellen. Dieses stellt gewissermaßen die Orientierungshilfe für den Aufbau des Textes statt. Sobald das Exposeé dann einmal steht, haben sie keinerlei Probleme mehr damit, die eigentliche Arbeit zu verfassen. Auch in diesem Fall kann ein Ghostwriter die nötige Hilfestellung geben.

Was bei der Beschäftigung eines Ghostwriters zu beachten ist

Wer einen Ghostwriter für das Verfassen seiner Arbeit beschäftigt, muss lediglich darauf achten, keine eidesstattliche Erklärung darüber abzugeben, dass die Arbeit eigenständig und ohne jegliche Hilfe von Dritten angefertigt wurde. Der Grund: In diesem Fall macht sich der namentlich genannte Verfasser des jeweiligen Werkes strafbar. Wie wissenschaftliches Ghostwriting gewertet wird, ist allerdings von Staat zu Staat höchst unterschiedlich. Strenger als in Deutschland ist die Situation beispielsweise in der Schweiz. Hier hatte sogar die Staatsanwaltschaft gegen Studenten ermittelt, die gekaufte Arbeiten eingereicht hatten.

Mit Retargeting Werbung auf Facebook machen

Facebook spielt auch im Marketing-Mix von Unternehmen eine immer wichtige Rolle. Schließlich lässt sich mit der richtigen Werbung im Internet am einfachsten der notwendige Bekanntheitsgrad erreichen und entsprechende Umsätze erwirtschaften. Die absolute Grundvoraussetzung dafür besteht natürlich darin, dass das Facebook Retargeting gut gemacht wird.

Was bedeutet Facebook Retargeting eigentlich?

Beim Begriff Retargeting handelt es sich um einen zusammengesetzten Begriff aus den Worten „Re“ und „Targeting“. Ersteres bedeutet wieder, zweiteres zielen. Das heißt, dass sich Retargeting erheblich von den klassischen Methoden des Online-Marketing unterscheidet. Eine klassische Anwendung des Retargeting besteht darin, dass Seitenbesucher, die eine Webseite zwar besucht, aber nichts gekauft haben, immer wieder Werbung für diese Webseite auf Facebook angezeigt bekommen. Dadurch werden sie dazu animiert, auf die Webseite zurückzukehren und vielleicht doch etwas zu kaufen.

Bei Retargeting handelt es sich also um nichts weiter, als die wiederholte Werbung für eine Webseite, die der potenzielle Kunde schon einmal besucht hat. Er soll also dazu animiert werden, die Webseite weiter zu besuchen und vielleicht sogar, darauf etwas zu kaufen. Dadurch bleibt die Webseite dauerhaft im Gedächtnis, wodurch sich auch auf Dauer ein höherer Umsatz erzielen lässt.

Warum ist Facebook Retargeting sinnvoll?

Das Reatargeting auf Facebook bietet die Möglichkeit, das eigene Online-Marketing sehr viel effektiver und erfolgreicher zu machen. Das führt letztlich auch dazu, dass höhere Umsätze generiert werden können. Facebook bietet sich als Plattform dafür insbesondere deshalb an, weil hier rund zwei Milliarden User aktiv sind.

Und auch ein anderer Faktor spielt eine wichtige Rolle: Nur wenige User nehmen sich wirklich die Zeit, sich ausgiebig und umfassend über ein Angebot zu informieren und lassen sich schnell ablenken.

Die direkte und gezielte Werbung kann angesichts der enormen Reichweite also ein massives Umsatzwachstum bewirken. Hinzu kommt, dass die Kosten im Vergleich zum potenziellen Nutzen äußerst gering sind.

Facebook Retargeting – wie funktioniert es?

Im Grunde funktioniert das Facebook Retargeting ganz einfach: Jeder User muss beim Besuch vieler Webseiten das OK geben, dass er Cookies zulässt. Dadurch werden Daten über das Nutzerverhalten gesammelt, welche an den Adserver weitergegeben werden. Dieser kümmert sich nun darum, dass die Produkte, die ein User gekauft hat, auf den Werbeanzeigen auf anderen Webseiten vorgeschlagen werden.

Die absolute Grundvoraussetzung für erfolgreiches Targeting besteht natürlich darin, dass die entsprechenden Codes auf der Webseite hinterlegt sind. Nur so können nämlich die Seitenbesucher markiert werden und die Werbeanzeigen, die ihm auf anderen Webseiten angezeigt werden, entsprechend auf den Kunden abgestimmt werden.

Duschkopf Test

Geht es um den Kauf eines neuen Duschkopfes fühlt sich so mancher Verbraucher angesichts des riesigen Angebotes rasch überfordert. Schließlich gibt es einfache Modelle ebenso wie Duschköpfe mit vielen Extras und zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Doch diese Entscheidung ist nicht gerade unwichtig. Denn der richtige Duschkopf trägt erheblich zum Wohlfühl-Gefühl während der Dusche bei und hilft vielleicht sogar noch beim Wassersparen. Hier sind einige unterschiedliche Modelle und wichtige Kriterien:

Der fest installierte Duschkopf

Damit der Duschkopf fest installiert werden kann, muss eine Zuleitung bis zur Höhe des Duschkopfes vorhanden sein. Besonders empfehlenswert ist diese Variante bei einer Duschsäule, die mit einer zusätzlichen Handbrause ausgestattet ist. Seit einiger Zeit erfreut sich der fest installierte Duschkopf aber auch beim sogenannten Duschpaneel großer Beliebtheit. Diese sind vielfach mit zusätzlichen Extras ausgestattet, welche die Dusche in eine Wellness-Oase verwandeln.

Flexibles Duschen mit der passenden Duscharmatur

Für Menschen, die flexibel alle Regionen ihres Körpers mit Wasser benetzen möchten, stellt ein Duschkopf-Set, in dem auch ein Schlauch enthalten ist, die bessere Alternative dar. Aufbewahrt wird der Duschkopf bei Nichtgebrauch entweder in einem an der Armatur angebrachten Duschkopfhalter oder in einer Duschkopfhalterung an der Duschkopfstange. Diese Variante lässt sich auf Wunsch auch als Kopfdusche verwenden.

Die Eigenschaften der verschiedenen Duschköpfe

Welcher Duschkopf gewählt werden sollte, hängt einerseits davon ab, wie viel Komfort die Dusche bieten soll und andererseits vom ökologischen Bewusstsein des Verbrauchers. Natürlich spielt aber auch der Preis eine wichtige Rolle für die Kaufentscheidung. Modelle, die im hochpreisigen Segment angesiedelt sind, werden aus qualitativ hochwertigen Materialien hergestellt und sind oft auch in einem ansprechenden Design gestaltet.

Wasser sparen mit speziellen Duschköpfen

Wassersparende Duschköpfe gelten als besonders umweltfreundlich, weil sie die natürlichen Ressourcen schonen. Verschiedene Methoden machen es möglich, dass sich der Wasserverbrauch um bis zu 50 Prozent senken lässt. Möglich ist das etwa dadurch, dass die maximale Durchflussmenge im Duschkopf begrenzt wird, jedoch ist der Strahl so manchem Verbraucher dann zu schwach. Eine andere Technik macht es möglich, dass das Wasser beim Durchleiten durch die Düsen beschleunigt wird, wodurch der Wasserstrahl großvolumiger erscheint. Ein ähnlicher Effekt entsteht, wenn das Wasser mit Luft durchmischt wird.

Der Standard-Duschkopf

Als äußerst langlebig und robust gelten Duschköpfe mit nur einer Strahlart. Als besonders robust gelten diese, weil sie keine mechanischen Komponenten besitzen, durch die sich der Duschstrahl einstellen ließe.

Für den Außenbereich ist ein Duschkopf, der für Solarduschen gedacht ist, die richtige Wahl sein. Bei diesen Duschen heizt die Sonne Wasser, das sich in einem Tank befindet, auf. In aller Regel besitzen diese Duschen keine Duschtasse, sondern werden mit der Standfläche fest verschraubt.

Ein Mehrfach-Duschkopf für angenehme Massagen

Der Durchmesser von Mehrfach-Duschköpfen ist vielfach sehr groß, damit die verschiedenen Wasserdüsen weit voneinander entfernt platziert werden können. Das erzeugt den Effekt einer Regendusche. Darüber hinaus ist es bei vielen Modellen möglich, zusätzlich einen Massage-Strahl oder einen Mono-Strahl einzustellen. Ab einem gewissen Durchmesser empfiehlt es sich, diese Duschköpfe fest anzubringen, weil sie zu unhandlich sind.

Als besonders entspannend empfinden viele Verbraucher Duschköpfe mit LED-Beleuchtung. Bei diesen Modellen wird der Wasserstrahl in unterschiedlichen Farben beleuchtet.

Wichtig: die baulichen Gegebenheiten

Welche Art von Duschkopf im individuellen Fall die beste Wahl ist, hängt maßgeblich von den baulichen Gegebenheiten im Haus oder in der Wohnung ab. Ist das Badezimmer beispielsweise bereits mit einer Putz-Armatur ausgestattet, sollte wieder zu einem derartigen Modell gegriffen werden.

Denn im Sanitärbereich sind Montagearbeiten nicht nur teuer, sondern bergen auch das Risiko, dass irgendwo ein Leck entstehen könnte. Mieter müssen sogar die Genehmigung ihres Vermieters einholen, bevor sie entsprechende Arbeiten ausführen. Der Grund: Ein Grund dafür besteht darin, dass üblicherweise der Eigentümer einer Immobilie die Kosten für derartige Arbeiten übernehmen muss.

Endiva Escort: eine charmante Begleitung für jede Gelegenheit

Das Problem kennen vor allem alleinstehende Männer oder Geschäftsreisende: Sie möchten einen illustren Event besuchen, haben aber keine Lust darauf, alleine dorthin zu gehen. In Stuttgart bietet ihnen Endiva Escort eine Lösung und eine charmante und attraktive Begleitperson für jede Gelegenheit.

Größten Wert legt dieser Escortservice auf die persönliche und kompetente Beratung, sodass auch individuelle Wünsche der Gäste nach Möglichkeit berücksichtigt werden können. Selbstverständlich ist auch, dass der Begleitservice problemlos und diskret abgewickelt wird.

Diese Philosophie steckt hinter Endiva Escort

Besonders gern arbeitet Larissa Valdini, die Chefin von Endiva Escort, auf Empfehlung. Das bietet ihr die Möglichkeit, bestens auf die Wünsche der Kunden einzugehen und ihnen eine kleine Auszeit aus dem grauen Alltag zu bieten.

Eine perfekte Lösung für jedes Event

Der moderne Lifestyle erfordert von erfolgreichen Männern, dass sie bei gesellschaftlichen Ereignissen jedweder Art eine hübsche und stilvolle Begleiterin an ihrer Seite haben, die nach Möglichkeit auch über die entsprechende Bildung verfügen sollte. Der Grund dafür liegt schlicht und ergreifend darin, dass andere Menschen den Erfolg gerne nach der Attraktivität und dem Charme der Begleiterin beurteilen.

Und genau das bietet Endiva Escort den Kunden. Diese finden hier die passende Escort-Lady für jede Gelegenheit, welche die Persönlichkeit als selbstbewusster und erfolgreicher Mann noch unterstreicht. Denn die Damen der Begleitagentur zeichnen sich nicht nur durch ihre optische Schönheit aus, sondern auch dass sie stilsicher auftreten, Charme und die nötige Portion Humor mitbringen, um auch in spannungsgeladenen Situationen für die entsprechende Leichtigkeit zu sorgen.

Das ist auch dadurch gewährleistet, dass die Damen von Endiva Escort völlig unterschiedliche Hobbies und Interessen haben. Für das Team der Begleitagentur ist es also ein leichtes, die passende Begleitung für jede Gelegenheit zu finden. Die hohe Kundenzufriedenheit spricht dafür, denn mit der passenden Dame an seiner Seite hinterlässt der Herr von Welt bei jeder Gelegenheit einen bleibenden und vor allem positiven Eindruck.

Was sind Superfoods?

Bei den sogenannten Superfoods handelt es sich um Lebensmittel, die sich gravierend von anderen Lebensmitteln unterscheiden. So ist für Superfoods charakteristisch, dass sie äußerst reich an Vitalstoffen sind. Ferner zeichnen sie sich oftmals durch einen hohen Ballaststoffgehalt und die Tatsache, dass sie auch Antioxidantien enthalten, aus. Letztere wirken den schädlichen freien Radikalen innerhalb des menschlichen Körpers entgegen.

Welches sind die Top-Superfoods?

Zu den beliebtesten Superfoods zählt laut der Webseite etwa die Acai-Beere, die äußerst reich an Antioxidantien ist. Die Nährstoffe der Beere, die auf Palmen wächst, haben eine Entzündungshemmende Wirkung, regen die Verdauung an und kräftigen die Knochen. Darüber hinaus wird den Beeren eine schützende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System nachgesagt.

Vor allem der Inhaltsstoff Chlorophyll wird bei der Süßwasseralge Chlorella geschätzt. Der Grund: Chlorophyll soll sich äußerst positiv auf Herz, Blut und Nerven auswirken.

Die in Südamerika beheimatete Acerola-Kirsche ist äußerst reich an Vitamin C. Des weiteren wirken sich einige Inhaltsstoffe positiv auf die Beweglichkeit der Gelenke aus.

Was ist dran am Mythos Superfoods?

So mancher Verbraucher, der sich für das Thema interessiert, stellt diese Frage völlig zu Recht. Denn beworben werden Superfoods mit einer Vielzahl von Versprechen, die nicht unbedingt der Realität entsprechen müssen. Verbindliche Aussagen lassen sich nämlich allenfalls anhand der Inhaltsstoffe machen. Gesichert ist jedenfalls die Tatsache, dass sich das Immunsystem mit Hilfe von Vitamin C stärken lässt. Ebenso gesichert ist die vorbeugende Wirkung von Omega 3-Fettsäuren gegen Entzündungen.

Vorsicht ist hingegen angebracht, wenn Aussagen getroffen werden, dass sich mit Hilfe von Superfoods auch schwere Erkrankungen wie beispielsweise Demenz oder Krebs heilen lassen. Zwar wurden zu diesem Thema bereits einige Studien durchgeführt, die aber bislang noch keine gesicherten Ergebnisse erbracht haben. So können einige Superfoods eine vorbeugende Wirkung gegen Krebs haben, eine Garantie darauf gibt es jedoch nicht. Insofern dürfen Superfoods zwar durchaus als natürliche Medizin, keinesfalls aber als Arzneimittel betrachtet werden.

Die Burgapotheke Wuppertal: ein zuverlässiger Partner für die Gesundheit

Bereits seit fast drei Jahrzehnten gilt die im Stadtteil Elberfeld gelegene Burgapotheke Wuppertal als zuverlässiger Partner rund um die Gesundheit im Bergischen Land. Und das hat auch einen guten Grund: Für die Apotheke spricht etwa das große Angebot an mehr als 15.000 Arzneimitteln sowie eine gut sortierte Auswahl an Kosmetik- und Naturheilkunde-Produkten. Darüber hinaus bietet das Team der Burgapotheke Wuppertal, die sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichen lässt, ein äußerst umfangreiches Service-Angebot.

Fachleute kümmern sich um die Kunden

Tätig sind in der Burgapotheke Wuppertal ausschließlich pharmazeutische Fachkräfte, die eine sehr gute Ausbildung genossen haben und den Kunden deshalb jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Deshalb ist es den Mitarbeitern auch möglich, ihre Kunden umfassend über Arzneimittel, die richtige Kosmetik für jeden Typ und über das umfassende Sortiment an Produkten aus dem Bereich der Naturheilkunde zu beraten.

Ferner umfasst das Sortiment auch Produkte für Allergiker, damit diese künftig ein Leben ohne Beschwerden führen können. Fündig werden im Sortiment der Burgapotheke Wuppertal aber auch Menschen, die unter Gewichtsproblemen leiden, sowie Leistungssportler. Die passenden Produkte finden die Kunden der Apotheke in der Abteilung Ernährung.

Der Service der Burgapotheke Wuppertal

In den Genuss einer umfassenden Beratung wenn es um Wundheilungsphasen geht, kommen in der Burgapotheke Wuppertal übrigens nicht nur deutsche Kunden, sondern auch internationale Gäste der Stadt. Denn die Beratung kann auch auf Französisch, Englisch, Russisch, Polnisch, Ungarisch, Türkisch und Arabisch erfolgen. Ferner haben die Kunden die Möglichkeit, im eigenen Onlineshop rund um die Uhr zu bestellen. Verschickt werden die bestellten Produkte ab einem Warenwert in Höhe von 35 Euro. Für das Stadtgebiet hat die Burgapotheke Wuppertal sogar einen eigenen Botendienst eingeführt, der die Kunden auf mehreren Touren täglich beliefert. Auch hierfür fallen keine Kosten für den Kunden an, sofern er Produkte im Wert von mindestens 35 Euro bestellt hat. Die Boten liefern die Bestellungen übrigens auch samstags aus.

Wünschen die Kunden dennoch ein persönliches Gespräch, haben sie auch die Möglichkeit, die Produkte aus dem Sortiment der Burgapotheke Wuppertal online zu kaufen und persönlich in der Apotheke abzuholen. Selbstverständlich liegt die Bestellung dann schon bereit, wenn der Kunde kommt, sodass die Wartezeiten denkbar kurz sind.

Forenlinks: darauf ist zu achten

Foren stellen für die Betreiber von Webseiten eine sehr günstige Möglichkeit dar, um an themenrelevante Backlinks zu gelangen, welche das Ranking der eigenen Seite positiv beeinflussen. Diese sogenannten Forenlinks erfreuen sich in der Branche deshalb auch größter Beliebtheit. Weil es für die Seitenbetreiber jedoch sehr mühsam ist, diese Links selbst aufzubauen, beauftragen sie damit zunehmend Agenturen. Jedoch müssen sie einiges beachten, wenn sie Links kaufen.

Passen die Links überhaupt zum Projekt?

Passende Forenlinks zu finden ist insbesondere im B2B-Bereich nicht unbedingt einfach, außer man arbeitet mit der Agentur Die Linkagentur zusammen, dazu mehr hier: https://die-linkagentur.de/forenlinks-kaufen/. Der Grund: In Foren wird über viele Themen aus diesem Bereich nicht diskutiert. Deshalb sollten die Seitenbetreiber zunächst einmal eine Wettbewerbsanalyse durchführen und überprüfen, ob auch die Wettbewerber Links aus Foren haben. Darüber hinaus sollten sie sich die Frage stellen, ob ihre potenziellen Kunden in Foren über die eigenen Angebote diskutieren.

Wie viele Forenlinks sind notwendig?

Passen die Forenlinks tatsächlich zum Projekt, stellt sich natürlich als nächstes die Frage, wie viele Links denn überhaupt notwendig sind. Zu viele Links sollten keinesfalls auf einmal gesetzt werden, weil sich das negativ auf das Ranking auswirken könnte. Besser ist es, Forenlinks langsam und kontinuierlich aufzubauen. Insgesamt sollten es auch nicht zu viele Forenlinks sein, weil sich das negativ auf das Ranking auswirken kann.

Wo sollen die Backlinks gesetzt werden?

Äußerst wichtig ist außerdem die Frage, in welchen Foren die Backlinks gesetzt werden sollten. In jedem Fall sollte es sich um ein aktives und themenrelevantes Forum handeln, in welchen es auch entsprechende Unterforen gibt, in welchen das eigene Thema untergebracht werden kann. Sind in einem Forum lediglich Spam-Beiträge zu finden, sollten Webseiten-Betreiber besser die Finger davon lassen. Backlinks, die in derartigen Foren gesetzt werden, haben nämlich nur einen äußerst geringen Einfluss auf das Ranking der eigenen Webseite. Im Zweifelsfall sollten sich die Seiteninhaber an ihren Wettbewerbern orientieren und die selben Foren verlinken wie diese.

Singlebörsen: Worauf Anfänger achten sollten

Die einfachste und bequemste Möglichkeit, einen Partner für gelegentliche Treffs oder sogar eine dauerhafte Beziehung zu finden, sind die zahlreichen Singlebörsen im Internet. Für Singles, die noch nie auf einer derartigen Börse aktiv waren, stellen sich aber insbesondere Anfangs zahlreiche Fragen. Beispielsweise, wie das Profil gestaltet sein sollte, damit sich möglichst viele potenzielle Partner dafür interessieren.

Nach der Anmeldung

Grundsätzlich ist die Anmeldung bei seriösen Börsen kostenlos. Das bietet dem User die Chance, die Möglichkeiten der jeweiligen Börse auszuprobieren, bevor er sich für das kostenpflichtige Angebot entscheidet. Unmittelbar nach der Anmeldung muss der User seine E-Mail-Adresse bestätigen, um regelmäßig Partnervorschläge zu bekommen. Viele Singlebörsen bieten außerdem Serviceleistungen wie ein Gewinnspiel oder Flirt-Statistiken, jedoch unterscheidet sich dieses von Börse zu Börse teilweise erheblich.

Diese Tipps sollten Anfänger beachten

Um ein ansprechendes Profil zu gestalten, sollte der User in jedem Fall mindestens ein gelungenes Bild von sich hochladen. Wichtig ist dabei insbesondere, dass das Gesicht gut zu erkennen ist, um die Chancen auf einen Flirt zu erhöhen.

Daten sind wichtig um den passenden Partner zu finden

Ebenso wichtig ist es, sämtliche Daten, die vom Anbieter abgefragt werden, anzugeben. Denn je ausführlicher ein Profil ausgefüllt ist, umso größer ist die Chance, dass es auf Interessenten stößt. Und auch die Kontaktaufnahme ist wesentlich einfacher, weil die Partner dadurch Anknüpfungspunkte für die Unterhaltung finden. Natürlich sollten sich die User aber davor hüten, falsche Angaben zu machen. Denn spätestens beim ersten Telefonat oder beim ersten persönlichen Treffen kommen diese Lügen ans Licht, was die Chancen auf eine gute Bekanntschaft oder eine Beziehung erheblich schmälern.

Dating Plattformen – vor nichts zurückscheuen!

Keinesfalls sollte der User auf Plattformen wie Telefon Cam Girls davor zurückzuscheuen, den ersten Schritt zu machen und Kontakt aufzunehmen. Idealerweise sollte sich der User vorab das Profil seines Wunschpartners genau ansehen.

Der Grund: Schreibt der User nur eine belanglose Nachricht wie „Hey, wie geht’s?“ ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass er einfach ignoriert wird. Besser ist die Kontaktaufnahme über einen guten Aufhänger, der sich im Profil finden lässt.